Häufig gestellte Fragen

Produktfragen

Warum ist Motoröl wichtig?

Ein Auto braucht zum reibungslosen Fahren nicht nur Benzin, sondern auch Motoröl. Es schmiert bewegliche Motorteile, reduziert die mechanische Reibung, schützt vor Korrosion sowie Überhitzung und reinigt den Motor. Das Öl verhindert somit teure Motorschäden und ist sehr wichtig für jedes Fahrzeug.

Welches Motoröl brauche ich?

Aufgepasst: nicht jedes Motoröl kann man für jeden Motor verwenden! Wegen der unterschiedlich hohen Temperaturen im Motor brauchen Benzin- und Dieselfahrzeuge unterschiedliche Motoröle, die Sie auf keinen Fall vermischen dürfen.

Für Motoröle gibt es allerdings nicht nur die Unterscheidung zwischen Diesel- oder Benzinmotor, sondern noch weitere für verschiedene Motorvarianten. Beachten Sie deshalb unbedingt die vom Motorenhersteller angegebene SAE-Viskositätsklasse. Ob Sie nun zum Beispiel ein Motoröl 5w30 oder ein Motoröl 10w40 brauchen, entnehmen Sie der Bedienungsanleitung oder dem Serviceheft Ihres Fahrzeugs.

Wann muss man Motoröl nachfüllen und wann muss man Motoröl wechseln?

Wenn Sie wissen wollen, ob Sie Motoröl nachfüllen müssen, sollten Sie bei warmen Motor (ca. 10 Minuten nach Abstellen des Motors) den Ölstand überprüfen. Und so funktioniert es:

  1. Ölmessstab vorsichtig herausziehen
  2. Diesen mit einem Tuch säubern und komplett wieder einführen
  3. Erneut vorsichtig herausziehen und Ölstand anhand des anhaftenden Öls ablesen

Ein Ölstand zwischen „Min“ und „Max“ ist optimal, Sie müssen kein Motoröl nachfüllen. Ist der Ölstand allerdings unterhalb von „Min“, sollten sie das Motoröl nachfüllen. Aber Vorsicht: ist der Ölstand über „Max“ müssen Sie in eine Werkstatt fahren, damit das Motoröl wieder abgelassen werden kann. Zu viel Motoröl kann zu einem Motorschaden führen. Hier gilt also: viel hilft nicht viel!

Ein kompletter Ölwechsel ist je nach Fabrikat nach ca. 15. – 30.000 Kilometer erforderlich. Diesen sollten Sie allerdings nicht selbst vornehmen, da Sie oftmals Spezialwerkzeug brauchen und das Motoröl vorschriftsgemäß entsorgen müssen.

Wofür braucht man Getriebeöl?

Genau wie der Motor braucht auch das Getriebe Öl, um einwandfrei funktionieren zu können. Es schützt die einzelnen Teile vor Verschleiß, Korrosion sowie Überhitzung und sorgt dafür, dass Sie leicht schalten können. Hat Ihr Getriebe zu wenig Getriebeöl kann dies zu einem Getriebeschaden führen und hohe Kosten verursachen.

Wann und wie oft muss Getriebeöl gewechselt werden?

Wenn Sie bei Ihrem Fahrzeug Schwierigkeiten mit der Kraftumsetzung feststellen, kann dies auf ein Getriebeproblem oder im schlimmsten Fall auf einen –schaden hinweisen. Hinweise dafür sind:

  1. hohe Getriebetemperatur 
  2. verzögerte Reaktion der Schaltung
  3. erhöhte Motordrehzahl
  4. erhöhter Verbrauch von Kraftstoff

Bemerken Sie einen dieser Hinweise, sollten Sie das Getriebeöl überprüfen und ggf. wechseln lassen.

Um einen Schaden vorzubeugen, empfehlen wir in regelmäßigen Abständen das Getriebeöl zu überprüfen. Dies gilt auch, wenn das Fahrzeug vom Hersteller mit einer Lebensfüllung an Getriebeöl ausgestattet wurde. Lebensfüllung bedeutet nämlich meist nur sechs bis acht Jahre.

Wie überprüft man das Getriebeöl?

Nicht bei allen Fahrzeugen können Sie selbst das Getriebeöl überprüfen. Wenn Sie ein manuelles Schaltgetriebe haben,  gibt es meist keinen Ölmessstab. Um das Getriebeöl überprüfen zu lassen, fahren Sie deshalb in eine Autowerkstatt.

Auch wenn Sie ein Automatikgetriebe haben heißt das nicht automatisch, dass Sie den Getriebeölstand selbst überprüfen können. Dieser muss möglicherweise mittels einer elektronischen Vorrichtung oder durch Entfernen einer Schraube am Getriebegehäuse geprüft werden.

Wenn Ihr Auto allerdings einen Getriebeölmessstab hat, sollten sie den Füllstand in regelmäßigen Abständen prüfen. So einfach geht es:

  1. Motor starten und im Gang P verbleiben
  2. Im Motorraum das Rohr vom Automatikgetriebeöl suchen (Tipp: ist etikettiert oder siehe Benutzerhandbuch)
  3. Ölstab herausziehen, mit einem Tuch säubern, wieder hineinstecken und vorsichtig herausziehen
  4. Ölstand ablesen (zwischen „Voll“ und „Leer“ / „Heiß“ und „Kalt“ ist optimal)
  5. Ggf. Getriebeöl auffüllen
  6. Motor starten und in jedem Gang ca. eine Minute verweilen
  7. Motor einige Minuten laufen lassen
  8. Wiederhole Schritt 3 – 4 und ggf. 5 – 7
Welches Motorradöl brauche ich?

Genau wie beim Auto gilt: Betriebsanleitung des Herstellers lesen und die dort geforderte Viskositätsklasse und die speziellen Spezifikationen beachten!

Eine weitere Klassifikation ist die JASO ( Japan Automobile Standards Organization). JASOMA, MA1 oder MA2  Motorradöle sind die wichtige Richtkriterien für Motorräder mit einer üblichen Ölbadkupplung. 

Kann ich anstatt Motorradöl auch PKW Öl verwenden?

Die Antwort lautet: nein. Im Gegensatz zu einem PKW besitzt eine große Anzahl der Motorräder nämlich nur einen Ölkreislauf, d.h. die Motoren sind mit dem Getriebe gekoppelt. Es gibt aber noch mehr Gründe, warum man Motorradöl anstatt PKW Öl kaufen sollte:

Motorräder haben…

  • höhere Kolbengeschwindigkeiten
  • höhere Motortemperaturen
  • Getriebezahnräder, die extremen Druck ausüben. Hochdruck-Additiven sind erforderlich.
  • eine Nasskuplung

Ein Motorradöl muss also nicht nur der Schmierung des Motors gerecht werden, sondern auch der des Getriebes. Zusätzlich muss es starken Druck, hohe Temperaturen sowie die motorradtypische Kupplung aushalten können. Dies kann ein Öl für einen PKW nicht leisten.

Zahlung

Kann per Nachnahme gezahlt werden?

Nein, die Abwicklungskosten dafür wären zu hoch.

Kann per PayPal gezahlt werden?

Ja! Alle akzeptierten Zahlungsmethoden finden Sie hier.

Besteht die Möglichkeit einen Rabatt zu erhalten?

Nein, da wir unsere Produkte bereits zum Sonderpreis anbieten. Sollten Sie eine größere Menge kaufen wollen, zum Beispiel für Fuhrparks, wenden Sie sich bitte per E-Mail an uns.

Wen kann ich bei Fragen zur Bestellung ansprechen?

Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail <a href=”mailto:info@goodwheel.de”>info(at)goodwheel.de</a> an uns, wenn Sie Fragen zur Bestellung haben. Um eine schnelle Hilfe geben zu können, halten Sie bitte Ihre Bestell- oder Eingangsnummer bereit.

Wie lange dauert es bis ich die Gutschrift bekomme?

Wenn die Ware abgeholt wurde, wird sie in unserem Lager erst einmal überprüft. Die Gutschrift über den Kaufbetrag erhalten Sie in der Regel nach 1-2 Wochen spätestens.

Auf welches Konto wird die Gutschrift überwiesen?

Die Gutschrift wird auf das Konto überwiesen, welches zur Zahlung der Ware genutzt wurde.

Altöl

Wo wird Altöl entsorgt und wie viel kostet es?

Wenn Sie gebrauchtes Öl unsachgemäß beseitigen, gefährden Sie die Umwelt. Prinzipiell können Sie Altöl an Tankstellen gebührenfrei zurückgeben. Ob Ihre örtliche Wertstoffannahmestelle Altöl annimmt erfahren Sie meist vor Ort oder bei der zuständigen Gemeindeauskunft.

Wo kann ich die Rücksendung des Altöls anfragen?

Sollten Sie uns mit einer Altölentsorgung beauftragen, werden wir Ihnen eine speziell für Altöl zugelassene Versandverpackung zukommen lassen. Dazu benötigen wir per E-Mail Angaben zu Ihrer Bestellnummer, Lieferadresse und Mengenangabe in Litern. Daraufhin werden Sie eine Autorisierungsnummer von uns erhalten, mit der wir Sie bitten, die Packung in einen nächstgelegenen Shop unseres Dienstleisters zu bringen und an eine von uns genannte Adresse zu schicken.

Darüber hinaus werden Sie eine E-Mail mit dem zu zahlenden Betrag erhalten. Sofern dieser gedeckt wurde, wird Ihnen die Autorisierungsnummer zugesandt.

Was muss ich bei der Verpackung von Altöl beachten?

Bitte achten Sie selber darauf, die Ölbehälter vor dem Verpacken sicher zu verschließen um ein Austreten zu vermeiden. Danach verpacken Sie die Gebinde in der von uns zugesendeten Umverpackung.

Versand

Wie hoch sind die Versandkosten?

Die Versandkosten innerhalb Deutschlands betragen 3,95€. Ab einem Warenwert von 50€ ist der Versand kostenlos.
* gilt nur für das deutsche Festland. Der Versand auf deutsche Inseln kostet zusätzlich 14,50€.

Welche Zusteller liefern mir die Ware?

Wir nutzen DHL, DPD, Hermes, GLS oder UPS als Lieferservice.

Wann wird die Ware versandt?

In der Regel erfolgt der Versand nach Zahlungseingang. Sollte die Zahlung bis 14 Uhr verbucht sein, kann die Ware meist noch am selben Tag an den Paketdienst gegeben werden.

Kann der Versand verfolgt werden?

Ja! Mit Hilfe der Paketnummer, die wir Ihnen per E-Mail schicken, sobald wir diese aus dem Lager vermittelt bekommen haben.

Kann die Ware auch an eine abweichende Lieferadresse geschickt werden?

Sie können jede Adresse in Deutschland frei als Rechnungs- oder Lieferanschrift wählen. Bei Ihrem Kundenkonto besteht die Möglichkeit mehrere Lieferadressen zu hinterlegen. Wenn Sie als Gast bestellen, können Sie die Lieferadresse während des Bestellvorgangs ändern. Beachten Sie aber, dass falls Sie mit PayPal zahlen die Ware nur an die dort hinterlegte Adresse geschickt werden kann.

Ist es möglich sich die Ware per Expresslieferung zukommen zu lassen?

Nein, ein Expressversand ist leider nicht möglich

Ist es möglich sich die Ware zu einem bestimmten Termin liefern zu lassen?

Nein, Terminlieferung zählen wir nicht zu unserem Service.

Ich habe die Zustellung verpasst. Was nun?

Jeder Lieferkurier hinterlässt eine Benachrichtigung falls er Sie nicht angetroffen hat. Darauf stehen weitere Angaben über den Verbleib und weiteren Ablauf Ihrer Warensendung.

Was tun, wenn das Paket beschädigt ist?

Ist das Paket bei der Zustellung beschädigt oder nachträglich verklebt worden, sollten Sie die Sendung in Anwesenheit des Kuriers überprüfen. Ist auch Ihre Ware beschädigt, sollten Sie die Annahme verweigern.

Was tun, wenn man die falsche Ware geliefert erhalten hat?

In diesem Fall nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Wir werden die falsche Ware abholen und Ihnen die Richtige liefern.