Getriebeöl bei Goodwheel

Damit es wie geschmiert läuft: hochwertige Getriebeöle von Castrol sorgen für sanftere Schaltvorgänge, bieten einen verbesserten Schutz und verlängern die Lebensdauer von beweglichen Bauteilen.

Hier mehr über Getriebeöl erfahren

Wofür braucht man Getriebeöl?

Genau wie der Motor braucht auch das Getriebe Öl, um einwandfrei funktionieren zu können. Es schützt die einzelnen Teile vor Verschleiß, Korrosion sowie Überhitzung und sorgt dafür, dass Sie leicht schalten können. Hat Ihr Getriebe zu wenig Getriebeöl kann dies zu einem Getriebeschaden führen und hohe Kosten verursachen.

Wann und wie oft muss Getriebeöl gewechselt werden?

Wenn Sie bei Ihrem Fahrzeug Schwierigkeiten mit der Kraftumsetzung feststellen, kann dies auf ein Getriebeproblem oder im schlimmsten Fall auf einen –schaden hinweisen. Hinweise dafür sind:

  1. hohe Getriebetemperatur 
  2. verzögerte Reaktion der Schaltung
  3. erhöhte Motordrehzahl
  4. erhöhter Verbrauch von Kraftstoff

Bemerken Sie einen dieser Hinweise, sollten Sie das Getriebeöl überprüfen und ggf. wechseln lassen.

Um einen Schaden vorzubeugen, empfehlen wir in regelmäßigen Abständen das Getriebeöl zu überprüfen. Dies gilt auch, wenn das Fahrzeug vom Hersteller mit einer Lebensfüllung an Getriebeöl ausgestattet wurde. Lebensfüllung bedeutet nämlich meist nur sechs bis acht Jahre.

Wie überprüft man das Getriebeöl?

Nicht bei allen Fahrzeugen können Sie selbst das Getriebeöl überprüfen. Wenn Sie ein manuelles Schaltgetriebe haben,  gibt es meist keinen Ölmessstab. Um das Getriebeöl überprüfen zu lassen, fahren Sie deshalb in eine Autowerkstatt.

Auch wenn Sie ein Automatikgetriebe haben heißt das nicht automatisch, dass Sie den Getriebeölstand selbst überprüfen können. Dieser muss möglicherweise mittels einer elektronischen Vorrichtung oder durch Entfernen einer Schraube am Getriebegehäuse geprüft werden.

Wenn Ihr Auto allerdings einen Getriebeölmessstab hat, sollten sie den Füllstand in regelmäßigen Abständen prüfen. So einfach geht es:

  1. Motor starten und im Gang P verbleiben
  2. Im Motorraum das Rohr vom Automatikgetriebeöl suchen (Tipp: ist etikettiert oder siehe Benutzerhandbuch)
  3. Ölstab herausziehen, mit einem Tuch säubern, wieder hineinstecken und vorsichtig herausziehen
  4. Ölstand ablesen (zwischen „Voll“ und „Leer“ / „Heiß“ und „Kalt“ ist optimal)
  5. Ggf. Getriebeöl auffüllen
  6. Motor starten und in jedem Gang ca. eine Minute verweilen
  7. Motor einige Minuten laufen lassen
  8. Wiederhole Schritt 3 – 4 und ggf. 5 – 7